Außenwerbung

Das Plakat - der Klassiker, an dem man nie vorbeikommt ohne Hinzuschauen

Traditioneller als jedes andere Werbemedium ist das Plakat. Plakate und andere Außenwerbemedien (Out of Home) gehören in jede Imagekampagne. Planen wir Kampagnen, die Zielgruppen an jedem Medien-Touchpoint ihres Alltages mit einer Werbebotschaft ansprechen, gehören Außenwerbemittel dazu. Wir bewegen uns durch die Stadt, wir warten an Haltestellen, wir fahren im Berufsverkehr - immer dann sind wir mit Werbung erreichbar. Plakate erreichen täglich Millionen von Menschen – in Deutschland, Frankreich, der Schweiz oder Osteuropa, wir planen hier nicht nur lokal oder regional sondern auch international.

Außenwerbung Tankundrast

Ihre hohe Präsenz im Stadtbild und die Größe der Formate erreichen, dass bildgewaltige Botschaften in den Köpfen der Konsumenten verankert werden. Und wenn es ganz präzise werden soll, gehen wir in die Einzelstandortauswahl. So begeistern wir Lebensmitteleinkäufer mit konkreten Angeboten im Einkaufsumfeld, die Politik im politischen Berlin oder den Sportfan im Stadionumfeld seines Lieblingsfußballvereins.

Plakat ist aber nicht gleich Plakat. Die Vielfältigkeit der Formate und Einsatzbereiche machen die OoH-Medien so spannend. Von der klassischen Großfläche über Litfaßsäulen, klassisch oder beleuchtet, bis hin zu City-Light-Postern und Megalights bieten die Platzhirsche in Deutschland, Ströer und Wall, verschiedene Möglichkeiten, die Zielgruppen zu begeistern. Mit den Klassikern können wir bei einer Vollbelegung in Deutschland bis zu 83% der Deutschen erreichen. Aber die Formate sind längst nicht mehr auf die klassischen Rahmen beschränkt. Riesenposter, die ganze Hauswände verhüllen, Wandbemalungen, digitale Rahmen mit Bewegtbildwerbung - das Spektrum an Außenwerbung erweitert sich von Jahr zu Jahr.

Insbesondere der Bereich des digitalen Out of Home wird in Zukunft immer spannender. Die Anzahl der Flächen steigt stetig. Die Vermarkter sehen hier die Zukunft der Außenwerbung.

Diese Bildschirme sind nahezu überall in unserem täglichen Lebensumfeld zu finden. Beispielsweise sind größere Bahnhöfe und Flughäfen mit diversen Screens ausgestattet, aber auch Apotheken, Supermärkte, Tankstellen und Fitnessstudios.

Digitale Bildschirme am Flughafen Düsseldorf

Die digitalen Out of Home-Formate haben gegenüber den klassischen Out of Home-Werbeflächen diverse Vorteile. Zum Beispiel fallen aufgrund der digitalen Ausspielung kein Druck sowie entsprechende Druckkosten an, wodurch sich verkürzte Vorlaufzeiten ergeben. Die eröffnet auch die Welt der flexiblen Motivwechsel. Weiterhin können bestimmte Zeitschienen festgelegt werden in denen die digitalen Plakate gezeigt werden (z.B. von 18:00 – 21:00 Uhr), was eine erhebliche Eindämmung des Streuverlustes bietet. In der Wahl des Werbemittels sind Sie flexibel. Das kann ein Bewegt- oder Standbild, welches je nach Anbieter und Standort zwischen 10 und 30 Sekunden ausgespielt wird.

Ähnlich wie im klassischen Out of Home können auch die vorgegebenen Standorte der Bildschirme einzeln selektiert werden (zum Beispiel einzelne Apotheken oder Fitnessstudios in einer bestimmten Stadt). Aufgrund dieser Selektierungen und der vielen Standort-möglichkeiten kann nahezu jede Zielgruppe angesprochen werden. So werden vielreisende Geschäftsführer beispielsweise an Flughäfen erreicht, während gesundheitsbewusste Personen über Screens in Apotheken oder Fitnessstudios angesprochen werden können.

Genau wie im Printbereich können wir den Erfolg einer OoH-Kampagne nicht unmittelbar messen, sondern Reichweiten lediglich über Plakatseher-Pro-Fläche-Statistiken berechnen. Aber die Bildgewalt und das Potenzial Emotionen zu übertragen der Medien spricht für sich.

Verkehrsmittel Werbung

Eine wichtige Sonderform der Außenwerbung ist die Verkehrsmittelwerbung. Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und S-Bahnen - die klassischen Decken- und Seitenscheibenaufkleber gibt es schon lange - eine günstige und effektive Maßnahme bedenkt man, wie lange Zielgruppen in den öffentlichen Verkehrsmitteln verweilen.

Besonders spannend sind die Außenbeklebungen oben genannter. Gezielt können ausgewählte Linien die Werbebotschaft durch die Stadt fahren. Solche Maßnahmen eignen sich besonders, hat der Inhalt der Werbebotschaft einen Bezug zur Stadt oder zu einer einschlägigen Zielgruppe, die bestimmte Linien nutzt.

Auch im Innenbereich sind wir längst nicht mehr auf die klassischen Aufkleber beschränkt. Mit spannenden Ambient-Maßnahmen können wir auch hier Zielgruppen ansprechen, wenn sie Zeit haben, sich von einer langweiligen Bahnfahrt ablenken möchten und besonders affin sind für spannende Botschaften.


Jetzt mehr erfahren über

Haben Sie Fragen?

Katharina Kraatz
Katharina Kraatz
Teamlead Media Consulting
030 9487 1211