Tv-Werbung

„Im Fernsehen haben sie gesagt...“

Das TV Programm und damit auch der TV ist nachwievor eines unserer Leitmedien. Laut Statista besaßen in 2017 68,27 Millionen Deutsche eines oder mehr Fernsehgeräte.

Planen wir eine umfangreiche Imagekampagne mit Medien, die eine hohe Reichweite generieren und einen starken Einfluss auf die Öffentlichkeit haben sollen, ist das i-Tüpfelchen im Mediaplan der Fernsehwerbespot.

Fernsehwerbung ist nicht messbar, wir können lediglich wiedergeben, wie hoch war die Einschaltquote einer Sendung, in dessen Werbeblöcken der von uns gebuchte Spot lief. Das hat Fernsehwerbung gemein mit den klassischen Medien. Wir sehen hier also eine klassische Imagemaßnahme.

Aus Erfahrung können wir dennoch sagen, soll ein Spot aktivierend sein, macht es eher Sinn einen 10 Sekünder zu produzieren. Hier können wir bei gleichem Mediavolumen des klassischen 20 Sekünders ihren Spot doppelt soviel platzieren und erreichen mehr Zuschauer. Wenn wir sehr detailliert Uhrzeiten-, Sendungs- und Senderbezogen planen, können wir so einen größeren Effekt erzeugen. Zusätzlich können wir auch im Teletextbereich Teaser und Infoseiten buchen, die Zuschauer aktivieren.

Möchten Sie die großen Emotionen zeigen, die Ihre Marken entsprechend aufladen, empfehlen wir den Klassiker der 20 Sekunden und verankern somit Ihre Werbebotschaft tiefer. Neben der Spotlänge sind natürlich auch die Umfelder signifikant wichtig. Auch bei TV können wir sehr genau bestimmen, welche Zielgruppen wir in den jeweiligen Sendern und Sendungen erreichen. Und wenn wir noch zusätzlich eine Alleinstellung generieren möchten, planen wir gerne Formate wie Programmsponsorings. Wie bei jeder anderen Mediengattung kommt es auch hier auf Ihre jeweilige Zielstellung an.

Verknüpfung von klassischem TV mit mit dem Internet

Während in den 90er Jahren TV neben Kino noch als alleiniges Bewegtbildmedium fungierte, müssen wir Bewegtbild aber heute anders denken. TV wird heute von unserem zweiten großen Leitmedium begleitet und in Einklang gedacht: Das Internet. Das bedeutet an dieser Stelle noch nicht, dass wir notwendigerweise YouTube und Videoseeding in den sozialen Medien und auf Webseiten mit TV verknüpfen. Das ist der nächste Schritt in einer vernetzten crossmedialen Kampagne.

An dieser Stelle bleiben wir beim TV Gerät. In Deutschland sind heute 33 Millionen Haushalte mit einem Zugang zum digitalen Medium ausgestattet. Auf diesen Geräten verbinden wir klassische Fernsehwerbung mit Addressable TV.

Addressable TV steuert TV Geräte an wie ein Adserver eine Webseite und platziert im Sendungsumfeld Werbebanner. Diese erreichen eine einzigartige Aufmerksamkeit und Interaktion beim Zuschauer. Hier setzen wir Formate mit ein wie Switch-In, Branded RedButton bzw. SpotOverlay. Switch-In z.B. wird während des normalen TV Programms und unabhängig von den klassischen Werbeblöcken eingeblendet sobald der Nutzer einen Sender wechselt. Die Dauer der Einblendung liegt bei ca. 10 Sekunden.

Findet der Zuschauer die Werbebotschaft spannend, hat er hier die Möglichkeit, wie online auch, auf den Banner zu klicken und gelangt zu einer Microsite, die ihm mehr Infos liefert.

Das Spannende am Adressable TV ist, dass wir spezielle Targetings aufgesetzen können, um die Zielgruppe möglichst genau zu erreichen. Zu diesen Targetingmöglichkeiten gehören unter anderem das Audience-Targeting (Auswahl des Alters und Geschlechts) sowie das Geotargeting (Festlegung von Bundesländern oder Städten).

Durch die Verknüpfung TV und Internet wir der TV wieder zunehmen zu einem spannenden Medium auch für kleinere Budgets. Und wir erreichen eine enorm große Zielgruppe. Eine aktuelle Smart-TV Onlinebefragung der SevenOne Media zeigt, dass die Adressable TV Funktion von jeder Altersgruppe (14 – 50+ Jahre) genutzt wird, besonders Männer (64%) sind affin für diese Werbeform. Weiterhin ergab die Studie, dass es sich bei den Nutzern um einkommensstarke Kaufentscheider handelt, denn 39% der Befragten verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von mindestens 3.000 €.[2]


Jetzt mehr erfahren über

Haben Sie Fragen?

Katharina Kraatz
Katharina Kraatz
Teamlead Media Consulting
030 9487 1211